Talk vor Ort

Virtuelles Wasser – Was ist das?

Unter virtuellem Wasser wird die Menge an Wasser verstanden, die bspw. bei der Herstellung einer Jeans oder für das Schnitzel beim Metzger oder das Brot beim Bäcker gebraucht wird.

Die Herstellung von Kleidung aus Baumwolle schlägt mit weltweit durchschnittlich 11.000 l/kg an virtuellem Wasser zu Buche. 85 Prozent der Wassermenge ist für die Herstellung der Baumwolle erforderlich und davon weit mehr als die Hälfte für die Bewässerung der Felder. Die restlichen 15 Prozent sind für alle weiteren Verarbeitungsschritte notwendig. Die Baumwollproduktion benötigt weltweit 50 Mrd. m³ virtuellen Wassers und damit 3,5 Prozent der gesamten für Feldfrüchte benötigten Menge. Für den kleinen Hunger zwischendurch ist der Wasserfußabdruck doch beträchtlich! Den größten Teil dieser Wasserfracht verursachen die Rindfleischbouletten von 150 g (ca. 2.200 l). Ein reichhaltiges Hotelfrühstück kommt dagegen auf knapp 1.300 l virtuelles Wasser.

Wasser 3.0 – Tipp

Es ist Zeit, auch hier seine Gewohnheiten zu überdenken! Das heißt, auch der Konsument, der „Verbraucher“, kann das Wasser in anderen Ländern schützen.

Faktencheck

Faktencheck: Virtuelles Wasser

Mehr über virtuelles Wasser erfahren.

Umweltschutz – Was kann jeder tun?

Auch Sie können Teil von Wasser 3.0 werden. Bringen Sie sich ein, denn jeder Mensch ist für den Schutz der Umwelt verantwortlich.

Beginnen Sie zu Hause, indem Sie ihre alltäglichen Abläufe hinterfragen, Müll vermeiden, Müll trennen, dazu auf regionale Nähe beim Einkaufen setzen. Öffentlicher Nahverkehr und Radfahren anstatt des Autos, nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihre Fitness und Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Es sind die kleinen Schritte, die das große Ganze unterstützen und Veränderungen bringen.

Dazu gehört das Unterlassen von unsachgemäßer Entsorgung von Müll oder den Alt-Medikamenten, aber auch, dass man zum Einkaufen keine Plastiktüten mehr einsetzt, sondern die eigenen Taschen mitbringt. Mehrweg ist in vielen Anwendungen der Weg.

Was Sie noch tun können, haben wir in den Faktenchecks zusammengestellt und mit den aktuellsten Zahlen hinterlegt. Vorbeischauen lohnt sich.

Faktencheck

Faktencheck

Mehr erfahren über Fakten rund um unsere Ressource Wasser.

Wasser 3.0 unterstützen

Wasser 3.0 unterstützen

Weiterhin gibt es die Möglichkeiten, dass Sie direkt unser Projekt unterstützen, doch warum?

Das Projekt wird bisher nur im Bereich der Forschung durch Forschungsgelder des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) finanziert. Bedenkt man aber, dass Wasser 3.0 mehr als nur ein reines Forschungs- und Entwicklungsprojekt ist, kann man sich schnell vorstellen, dass nicht nur unser Individualismus und unsere Eigeninitiative ausreichen, sondern auch finanzielle Unterstützung notwendig ist, um ganzheitlich aktiv zu werden.

Ein wesentlicher Teil unserer Aufgaben, neben der Verfahrensentwicklung, ist es, die Menschen hinsichtlich des Schutzes unserer lebenswichtigen Ressource Wasser zu sensibilisieren. Hierzu bedarf es zielgerichteter Öffentlichkeitsarbeit und Ihrer Unterstützung.

Was ist Abwassersanierung?

Eine zentrale Abwassersanierung sammelt über das Kanalnetz alle Abwasserströme eines bestimmten Einzugsgebietes. Das gesammelte Abwasser wird zu den Kläranlagen transportiert. Dort wird es zentral behandelt. Leider können noch nicht alle Stressoren im Rahmen der kommunalen Abwassersanierung eliminiert werden. Wasser 3.0 kann in verschiedenen Reinigungsstufen dazu beitragen, dass diese Stressoren entfernt werden.

Das Abwasser dort reinigen, wo es entsteht!

Das gilt nicht nur für abgelegene Grundstücke, die nicht an die zentrale Abwassersanierung angebunden sind, sondern auch für die industriellen Abwässer (Prozesswasser), kontaminierte Oberflächengewässer, Sickerwasser und Grundwasser. Überall dort, wo Schadstoffe anfallen, bietet Wasser 3.0 eine passgenaue Möglichkeit zur Entfernung von Stressoren.

Unsere dezentralen Lösungsansätze beinhalten stets auch Aktionen zur Sensibilisierung der Menschen, damit es erst gar nicht zur Belastung des Wassers kommt.

Kläranlagen-Rundgang

Wir nehmen Sie mit auf „Expedition“ in die Kläranlage der EW Landau. Das Team von Wasser 3.0 ist hier seit mehreren Jahren aktiv am Forschen und Entwickeln. Zeit genug, dass wir Sie auch mal mit in die Kläranlage nehmen. Was genau wo passiert, sehen Sie im Video!

Video auf YouTube anschauen

Was passiert in einer Kläranlage? Wasser 3.0 zeigt es in einem Rundgang.

Video auf YouTube anschauen

Video auf YouTube anschauen

Wie funktioniert Flockung in der Kläranlage?

Video auf YouTube anschauen

Video auf YouTube anschauen

Wie funktioniert die Fällungsreaktion in der Kläranlage?

Video auf YouTube anschauen