Mikroplastik: Waschen

Feinste Plastikpartikel entstehen beim Waschen.

Ein durchschnittlicher Haushalt mit zwei Personen wäscht etwa 91 Wäscheladungen im Jahr. Umgerechnet wird also alle vier Tage eine Waschmaschine angestellt. Pro Waschgang werden 40-50 Liter Wasser verbraucht – zumindest bei neuen Geräten. Pro Jahr und Haushalt fließen also durchschnittlich etwa 4100 Liter mit Textilfasern angereichertes Wasser in die Kläranlage. Hochgerechnet entspricht dies über 150 Milliarden Liter pro Jahr, die allein in Deutschland in Privathaushalten zusammen kommen.

Zum Vergleich: Die gleiche Menge Wasser würde etwa 65.600 olympische Schwimmbecken füllen.

Kampagne: Mikroplastik

Poster

Poster: Mikroplastik | Waschen

Hosen, Pullis, T-Shirts und Co bestehen aus Fleecestoffen und Microfasern. Beim Waschen entstehen winzige Teile aus Polyester und Acryl. Was dann passiert, erzählt unser nächstes Poster.

Download (0,7 MB)

Zurück