Im Bereich reuse erarbeiten wir Wiederverwertungskonzepte und -anwendungen für unsere Mikroplastik-Entfernungsprodukte.

Produzieren, konsumieren, wegwerfen – diese Form des Wirtschaftens erweist sich als Einbahnstraße. Die hergebrachte Linearökonomie ist mit den aktuellen globalen Herausforderungen nicht vereinbar und wird den Bemühungen für den Erhalt unseres Planten nicht gerecht.

Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft müssen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen finden und den Kreislauf zum neuen Leitprinzip machen.

Abfälle, hierzu gehören auch die Abfälle aus unseren Entfernungsprozessen, sind Wertstoffe. Wie diese wertvollen Reste zurück in die Wertschöpfungsketten gelangen, untersuchen wir in unserem Forschungsbereich reuse.

Unsere Circular Economy Strategie innerhalb unserer gemeinnützigen GmbH unterscheidet uns von allen Wettbewerbern und bildet unser Alleinstellungsmerkmal im Bereich Mikroplastik.

Wir denken von Beginn unserer Forschungsprojekte unmittelbar das Ende mit und dazu gehört auch, dass wir Verwertungskonzepte für Entfernungsprodukte ermitteln. Thermische Verbrennung ist das Mittel zum Zweck, wenn man keine neuen Ideen mehr hat.

Ideen haben wir sehr viele, Lösungen meistens auch.

Wir können durch unsere Expertise in allen relevanten Bereichen das höchste Maß an Effizienz und Wertschöpfungskette-übergreifender Prozesssteuerung erzielen und nachhaltig die Umwelt schützen
Unser Forschungsbereich reuse ist ein gesamtgesellschaftliches Zukunftsprojekt. In einer gemeinsamen Anstrengung könnte sich die Welt so langfristig verändern und zu einem umwelt- und klimafreundlichen, gesünderen und saubereren Ort werden.

In unserem Forschungsbereich reuse arbeiten wir mit innovativen Partnern zusammen, die mit uns gemeinsam neue Produktanwendungen für unsere Mikroplastik-Entfernungsprodukte finden und erforschen. Kunststoffe, Kunststoffmüll und Mikroplastik sind der Schlüssel zur Lösung von vielen der drängenden Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht. Durch das Schließen des Kreislaufes wird Mikroplastikentfernung sichtbarer und zukunftsfähig.