Fragen neu stellen und Wasser neu denken

Gesellschaftliche Herausforderungen brauchen verantwortungsbewusste Lösungen.

Wasser 3.0 verfolgt das Ziel, der globalen Wasserverschmutzung durch Mikroschadstoffe mit lösungsorientierter Forschung und Innovation sinnhaft zu begegnen. Dabei richten wir uns insbesondere an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen mit diesen Kernpunkten aus:

  • Langfristiger Schutz von Wasser als Lebensraum bzw. als zentrales Element von Lebensräumen.
  • Sicherung des Wassers in seinen verschiedenen Facetten als Ressource für die jetzige wie für die nachfolgenden Generationen.
  • Erschließung von Optionen für eine dauerhaft naturverträgliche, wirtschaftliche und soziale Entwicklung.
Als gemeinnütziges Unternehmen sind wir an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu finden. Hier suchen wir neue Wege, um mit allen Beteiligten verantwortungsbewusste Forschung und Innovation zu betreiben und wirksame Lösungen für sauberes Wasser auf den Weg zu bringen. Die Mikroschadstoffforschung im Bereich Wasser bildet aufgrund der Wasser 3.0 Historie einen wesentlichen Baustein der Arbeiten.

Mit Mikroschadstoffen verschmutztes Wasser ist ein hochkomplexes System. Vor allem: Wasser ist nicht gleich Wasser. Mikroschadstoffe im Wasser zu detektieren und nachhaltig zu entfernen stellt Wissenschaft und Industrie seit Jahren vor enorme Herausforderungen.

Dr. Katrin Schuhen und ihr Team bei Wasser 3.0 stehen hier für eine völlig neue Herangehensweise. Hier treffen ein Höchstmaß an interdisziplinärem Knowhow verbunden mit enormer Forschungs- und Innovationskraft auf den notwendigen Idealismus.

Verantwortungsbewusste Grundlagenforschung mit klarem Ziel und Fokus

Forschung zum Nutzen von Umwelt und Gesellschaft

Wasser 3.0 begegnet bestehenden und zukünftigen Herausforderungen rund um das Thema Wasserreinigung und Entfernung von Mikroschadstoffen mit verantwortungsbewussten Lösungen.

Dies erfordert eine enge Vernetzung der Bereiche Forschung, Entwicklung und Innovation mit den Bereichen Kommunikation, Bildung und Organisation.

Ausgerichtet immer an den übergeordneten Interessen und Bedürfnissen von Umwelt und Gesellschaft – unbeeinflusst durch partikuläre Einzelinteressen, stets im Dialog mit den beteiligten und betroffenen Stakeholdern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
Im Ansatz der verantwortungsbewussten Forschung und Innovation und unter dem Schirm eines gemeinnützigen Unternehmens sehen wir eine zukunftsfähige Möglichkeit, hochkomplexe Fragestellungen umfassend und damit nachhaltig zu adressieren. Das bedeutet…
  • …interdisziplinäre, agile und verantwortungsbewusste Forschungs- und Arbeitsmethoden.
  • …transparente wissenschaftliche und alltagstaugliche Kommunikation über unsere Arbeit und Erkenntnisse.
  • …gesellschaftspolitische Aufklärung und Beratung.
  • …Dialogformate mit und Vernetzung von relevanten Stakeholdern.
  • …Bildungsprojekte und Nachwuchsförderung.
  • …kollektive Intelligenz, gemeinsames Lernen und wertschätzende Kommunikation als Grundlage unserer Zusammenarbeit.
Wir sind Forscher*innen, Entwickler*innen, Innovator*innen, Initiator*innen, Mediator*innen, Lückenschließer*innen, Trainer*innen, Coaches und/oder Repräsentant*innen. Mit einer klaren Haltung für verantwortungsbewusste Forschung und Innovationen.