Neue Methoden und Verfahren
zur Detektion von Mikroplastik









In unserem Bereich detect entwickeln wir eine einfach

anzuwendende, schnelle und kostengünstige Detektionsmethode für Mikroplastik in Wässern

.

Unsere Ziele sind effiziente Prozesse und vergleichbare Daten.

State of the art

Die Detektion von Mikroplastik in Wässern wirft viele Fragen. Herkömmliche Methoden sind sehr kompliziert, zeitaufwändig und teuer. Sie kommen daher nur begrenzt zum Einsatz. Für das

kontinuierliche Monitoring und Controlling von Prozessen in der Wasseraufbereitung

sind sie wenig geeignet.

Zudem gibt es kein standardisiertes Detektionsverfahren für Mikroplastik. Zwar liegen eine Vielzahl an Studien vor, die Mikroplastik von der Arktis über die Tiefsee bis zum Rhein nachgewiesen haben. Aufgrund der

Verwendung unterschiedlichster Detektionsmethoden

sind ihre Ergebnisse jedoch nicht vergleichbar.
Die

Fehleranfälligkeit in der Mikroplastik-Detektion



Mikroplastikpartikel werden durch ihre unnatürliche Färbung

(z. B. hellblau und mehrfarbig) und/oder unnatürliche Form (z. B. Fragmente mit scharfen Kanten, perfekt kugelförmig) identifiziert, können aber leicht mit anderen anthropogenen oder natürlichen Partikeln verwechselt werden (Flugasche, Partikel von Straßenfarbe, Metalldampf, Fischschuppen, Keramikflocken usw.). Die Fehlerrate wird auf 20-70% geschätzt. (Löder et al., 2015) Eine selektivere Methode ist demnach unbedingt erforderlich, um Fehlerquellen zu reduzieren bzw. zu vermeiden und präzisere Daten zu erhalten.

Wir kombinieren natur- und umweltwissenschaftliches Knowhow mit analytischer Anwendung

Unsere

innovativen Konzepte für die Mikroplastik-Detektion

befassen sich mit Polymer-spezifischeren Wechselwirkungsanalysen. Diese werden

wissenschaftlich fundiert erarbeitet und unmittelbar anwendungsbezogen

getestet und validiert.

Das Ziel ist es, in einem

einfachen Prozessschritt Mikroplastik zu detektieren und zu quantifizieren

, um das

Mikroplastik im Anschluss ressourceneffizient, nachhaltig und nachweisbar aus dem Wasser zu entfernen

.
Gerade ein

Schnelltest für die Detektion von Mikroplastik in unterschiedlichen Wässern

ist für eine einfache und kostengünstige Prozesssteuerung, insbesondere im industriellen Kontext, hilfreich, um Prozesse zu optimieren und gleichzeitig die Umwelt zu schützen.
In unserem Blog haben wir der

Detektion von Mikroplastik im Allgemeinen

und Wasser 3.0 detect im Besonderen eine 4-teilige Serie gewidmet.