15. Juni 2020
Partnership

Kooperation mit tech2impact gestartet.

Jede dritte Gründung heute hat einen Impact Hintergrund, das bedeutet, dass das Unternehmen in irgendeiner Weise eine soziales oder ökologisches Problem löst. Eine Plattform bringt nun Interessen zusammen. Wir sind mit dabei!
10. Juni 2020

Schlaumeier?! Das Plastik- und Mikroplastik-Quiz

Heute gibt es Fragen rund ums Thema Plastik & Mikroplastik - teste dich und dein Wissen und beantworte dir selbst die Frage: Bin ich schon ein*e Schlaumeier*in?
6. Juni 2020

Grundfos unterstützt uns mit Pumpen.

Wir freuen uns sehr, dass unser Technikumsreaktor auf der Kläranlage in Landau nun schneller und effizienter befüllt und entleert werden kann.
5. Juni 2020

Kooperation mit abcr GmbH geht weiter.

Innovative Produkte aus dem Hause abcr gepaart mit wissenschaftlichem Knowhow zeichnen die langjährige Zusammenarbeit aus. Was im Jahr 2012 mit dem ersten Projekt begann, wird auch in der gGmbH weitergeführt.
5. Juni 2020
Ein Weg ensteht, wenn man ihn geht. Weg aus Holz zwischen Dünen, Gras und Wasser.

Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

Wir hätten uns keinen besseren Rahmen vorstellen können. Heute am Weltumwelttag lüften wir auch das Geheimnis unserer Veränderungen.
27. Mai 2020

Mikroschadstoffe im Wasser – und jetzt?

Seit einigen Jahren ist bekannt, dass es Inhaltsstoffe im Abwasser gibt, welche während der Abwasserreinigung in der Kläranlage lediglich geringfügig bis gar nicht entfernt werden können. Die Rede ist von Mikroschadstoffen. Zu ihnen gehören Substanzen wie Pharmazeutika, Pestizide, aber auch Mikroplastik.
25. Mai 2020

Wasser neu denken – Was kann jeder tun?

Stoffbeutel statt Plastiktüte nutzen, mit dem Fahrrad zur Schule, zur Universität, zum Einkaufen fahren und Bio-Lebensmittel kaufen: Umwelt-, Natur- und Klimaschutz spielen im Alltag von vielen Menschen eine wichtige Rolle, so auch bei Wasser 3.0.
24. Mai 2020

Neues aus der Forschung.

Noch sind die Einflüsse und Auswirkungen von Mikroplastikpartikeln auf die Umwelt und den Menschen nicht vollständig wissenschaftlich untersucht. Wir haben während unserer Pilotierung den Einfluss von Mikroplastik auf gelöste Mikroschadstoffe in kommunalen Kläranlagen untersucht. Die Ergebnisse gibt es hier.
12. Mai 2020

Mikroplastik in Kläranlagen

Mikroplastik und hoch viskose Oligomere ( auch lösliche Polymere) können bisher nicht innerhalb der Reinigungsstufen einer Kläranlage entfernt werden, außer sie sind so schwer und landen direkt im Klärschlamm. Weg sind sie deswegen nicht!